2011-04-16, Brandeinsatzübung mit Innenangriff

Datum:  16.04.2011
Übungsort: FF-Haus Arbesbach 
Übungsbeginn: 19:00 Uhr
Übungsende: 20:45 Uhr
Übungsleiter: HBI Albert Braun und FM Thomas Buxbaum 
Eingesetzte Geräte:

LFA-B Arbesbach

TLFA 4000 Arbesbach

Bericht

Am Samstag, dem 16.April 2011 wurde eine Brandeinsatzübung mit Innenangriff simuliert. Als Übungsobjekt diente praktischerweise unser FF-Haus, das sich vor allem für einen praxisgetreuen Innenangriff mit Hohlstrahlrohr anbietet. Der Dachboden wurde mittels Nebelmaschine "verraucht" um den Kameraden den Innenangriff mit schwerem Atemschutz zu erschweren. Geübt wurden vor allem die grundlegenden Tätigkeiten der Löschgruppe - Aufbau einer Löschleitung für den Innenangriff und die taktische Vorgangsweise mit dem Hohlstrahlrohr.

Desweiteren musste eine Gasflasche aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich entfernt werden. Beim Rückzug des ersten Atemschutztrupps wird festgestellt, dass eine nacheilende Person "zusammenbricht" (natürlich nur gespielt), die unverzüglich vom Reserve-Atemschutztrupp mittels Bergetuch und Rettungshaube aus dem verrauchten Brandabschnitt gerettet wurde.

Die Übungsleitung bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme an dieser sehr interessant, gestalteten Übung.


Alarmierungen in NÖ

Facebook

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich