2013-06-04, KHD-Einsatz Hochwasser - Melk

Datum: 04.06.2013 
Ausrückzeit: 04:15 Uhr
Einrückzeit: 00:30 Uhr (05.06.2013)
Alarmierung: SMS
Einsatzleiter: KHD-Kommandant 2. Zug OBI Erich Raffelseder
Eingesetzte Fahrzeuge:

LFA-B Arbesbach

 

Bericht

Am Abend des 03. Juni 2013 wurde die FF Arbesbach gemeinsam mit allen weiteren KHD-Zugsmitgliedern des 2. Zuges der 22. Bereitschaft zu einem KHD-Einsatz (Katastrophenhilfsdienst-Einsatz) angefordert.

Nach einem gemeinsamen Zusammenwarten beim Sammelplatz in Groß Gerungs startete die aus 13 Feuerwehrfahrzeugen und 57 Mann bestehende Kolonne um 05:00 Uhr mit Blaulicht in das stark vom Donauhochwasser betroffene Melk. Dabei musste über Krems und St. Pölten gefahren werden, da es aufgrund des Hochwassers nicht mehr möglich war, die Donau über eine kürzere Strecke zu passieren.

Nach der Ankunft in Melk wurde die FF Arbesbach zusammen mit der FF Pretrobruck für Auspumparbeiten im Bereich Prinzlstraße und Abt-Karl-Straße eingeteilt.

Dort galt es, den Wasserstand in zwei Gastlokalen und einem Gewerbebetrieb möglichst so niedrig zu halten, um weitere Beschädigungen durch das Hochwasser zu verhindern. Massiv erschwert wurden diese Arbeiten durch den immer höher steigenden Donaupegel und dem daraus resultierenden Eintritt von immer mehr Grundwasser. Zudem bahnte sich das Wasser seinen Weg auch durch den Kanal und trat bei jedem offenem Abfluss in das Gebäude.

Es gelang, den Wasserstand bis zum Eintreffen der Ablöse in beiden Objekten zu halten.

Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Ablösefeuerwehr konnte die FF Arbesbach um 22:30 Uhr die Heimreise antreten.


Alarmierungen in NÖ

Facebook

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich