2016-06-16, Silobrand - Rammelhof

Datum:  16.06.2016
Alarmstufe:  B2
Alarmierung: 15:31 Uhr
Einsatzende: 18:00 Uhr
Alarmierung: Sirene, Pager, blaulichtSMS
Einsatzleiter: HBI Clemens Huber
Eingesetzte Fahrzeuge:

HLFA-3 Arbesbach

LFA-B Arbesbach

Eingesetzte Feuerwehren:
  • FF Arbesbach

Bericht

 

Am Nachmittag des 16. Juni 2016 wurde die FF Arbesbach zu einem Silobrand nach Rammelhof alarmiert. Aufgrund des Alarmbildes wurden auch die Feuerwehren Altmelon, Pretrobruck und Griesbach alarmiert. Nach Eintreffen der FF Arbesbach am Einsatzort konnten jedoch die anderen Wehren noch auf deren Anfahrt storniert werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr ergab sich folgendes Bild.

Vom Hofbesitzer wurden an der Oberseite des Silos Schweißarbeiten durchgeführt. Der Silo war an sich leer, es befanden sich nur noch Staubreste von Trockentorf darin. Während der Schweißarbeiten tropften einige Schweißperlen in das Innere des Silos. Dies wurde vom Besitzer sofort bemerkt und er begab sich zur unteren Öffnung an der Außenseite. Mit einem bereitgestellten Wasserschlauch sollten die sich bildenden Glutnester abgelöscht werden. Der Besitzer versuchte durch Klopfen auf den Silo, die Torfreste herauszubekommen. Dabei dürfte jedoch Staub aufgewirbelt worden sein und es kam zu einer Staubverpuffung. Der Besitzer erlitt Verbrennungen unbestimmten Grades und wurde ins Krankenhaus verbracht.

Mitglieder der FF Arbesbach sind mithilfe des Hubsteigers vor Ort und unter schwerem Atemschutz auf die Oberseite des Silos aufgestiegen und haben den Silo mit Wasser "geflutet". Die Glutnester wurden am Boden abgelöscht. Interessant hierbei war dass sich der Trockentorf, ähnlich wie Ölbindemittel, nicht mit Wasser verbindet.

Nach ca. zwei Stunden konnte Brand Aus gegeben werden.

Wir entsenden dem Hofbesitzer auf diesem Weg die besten Genesungswünsche.


Alarmierungen in NÖ

Facebook

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich