Jährlicher Atemschutzleistungstest | 02.09.2017

Vom NÖ Landesfeuerwehrverband wurde eine neue Richtlinie zur Überprüfung der Atemschutztauglichkeit eingeführt. Der Test wird feuerwehrintern durchgeführt. Die FF Arbesbach entschied sich für den sogenannten "Finnen-Test", da dieser auch von den meisten Feuerwehren angewendet wird.. Weitere mögliche Tests sind der "Cooper-Test" (Laufen auf Distanz) und der Fahrradleistungstest (Bestimmte Watt-Zahl über eine vorgegebene Zeit). Die Überprüfung ist in fünf Stationen aufgeteilt und ist jährlich durchzuführen. Teilzunehmen hat jeder Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehr.

Die Stationen gliedern sich wie folgt:

  • Gehen 100 m mit 2 Kanistern (100 m je 16,6 kg)
    Maximal 4 Minuten
  • Stiege hinauf und heruntersteigen (etwa 180 Stufen; 90 hinauf und 90 hinunter)
    Zeitlimit 3:30 Minuten
  • Hämmern (6 kg) eines LKW Reifen (47 kg) 3 m
    in 2:00 Minuten
  • Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen
    Zeitlimit 3 Minuten
  • 15 m C-52-Druckschlauch einfach rollen
    Zeitlimit 2 Minuten

Zeitlimit insgesamt maximal 14,5 Minuten

 

An diesem Tag wurde der erste von zwei Durchgängen mit insgesamt 17 Teilnehmern durchgeführt. Alle Teilnehmer konnten den Test erheblich unter dem Zeitlimit positiv abschließen.

Abschließend wurde von den meisten Mitgliedern festgestellt, dass der Test nicht zu unterschätzen ist, dieser aber durchaus seine Berechtigung hat, denn auch im Atemschutzeinsatz ist körperliche Fitness von Vorteil.

 

 

Alarmierungen in NÖ

Facebook

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich