Fahrzeugbergung - Kamp | 15.11.2017

Datum: 15.11.2017
Alarmstufe: T1 
Alarmierung: 18:43 Uhr
Einsatzende: 19:30 Uhr
Alarmierung: Pager, blaulichtSMS
Einsatzleiter: HBI Clemens Huber
Eingesetzte Fahrzeuge:

LFA-B Arbesbach

KDO Arbesbach

Am frühen Abend des 15. November 2017 wurde die FF Arbesbach zu einer Fahrzeugbergung nach Kamp auf der B 119 alarmiert. Die Vermutung dass sich in der Nähe des Kamps bereits Glatteis auf der Straße gebildet hatte, lag nahe, stellte sich jedoch bei der Besichtigung als falsch heraus.

Ein Lenker wollte mit seinem PKW rückwärts in einen Waldweg schieben um umzudrehen. Aufgrund der Dunkelheit verfehlte der Fahrer jedoch den Weg und sackte mit einem Rad den betonierten Grabenübergang hinunter.  Dadurch befand sich ein Vorderrad in der Luft womit ein eigenständiges Ausfahren unmöglich wurde.

Die Kameraden platzierten einige Holzunterlagen unter dem Fahrzeug und hoben dieses mit dem Wagenheber an. Gleichzeitig wurden weitere Holzunterlagen unter dem Reifen platziert um ein weiteres Absacken zu verhindern. Weit genug angehoben wurde der Wagen mit der Seilwinde des LFA-B Arbesbach aus dem Graben gezogen. Um gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen wurde der Verkehr in beiden Richtungen kurzfristig angehalten.

Das Auto blieb unbeschädigt, der Fahrer konnte seine Fahrt ungehindert fortsetzen.

Der Einsatz war nach kurzer Zeit abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden.

Alarmierungen in NÖ

Facebook

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich