Eisrettungsübung am Badeteich Arbesbach | 16.02.2018

Datum: 16.02.2019
Übungsort: FF-Haus, Badeteich Arbesbach
Übungsbeginn: 13:30 Uhr
Übungsende: 15:30 Uhr
Übungsleiter: LM Valentin Stemmer 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

LFA-B Arbesbach

KDO Arbesbach


Bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fand am Samstag, dem 16. Februar die zweite Übung laut Ausbildungsplan im Jahr 2019 statt.

Erstmals wurde von der FF Arbesbach eine "Menschenrettung nach Eiseinbruch" beübt. Die Eisdicke am Badeteich Arbesbach wurde bereits einige Zeit zuvor regelmäßig kontrolliert, gemessen und beobachtet. Am Tag zuvor wurde dann ein Loch ins Eis geschnitten, wobei hier festgestellt wurde dass die Eisdicke noch 30 cm (!) beträgt. Info am Rande, Eisflächen ab einer Dicke von 18 cm können theoretisch mit Fahrzeugen befahren werden.

Aus diesem Grund konnte die Übung auch relativ gefahrlos unter realen Bedingungen durchgeführt werden.

Nach einem kurzen Theorieteil im Feuerwehrhaus begaben sich die Kameraden in Richtung Badeteich. Im Wasser, ca. 10 Meter vom Ufer entfernt war eine Person "eingebrochen" und konnte sich aus dem Wasser nicht mehr selbst befreien. Ein Retter begab sich anschließend mit Korbschleiftrage und Leiter auf das Eis zur Person. Die zuvor erlernte Rettungstechnik wurde von dem Kameraden sofort richtig angewandt und die Rettung aus dem Wasser konnte innerhalb kürzester Zeit erfolgreich durchgeführt werden. Warum sich der Retter auf einer Leiter am Eis bewegt, hat einen einfachen Grund, so vergrößert man die Auflagefläche und somit die Gewichtsverteilung am Eis enorm.

Insgesamt wurde die Person dreimal mit verschiedenen Techniken aus dem Wasser geholt.

Ein herzlicher Dank gilt der "eingebrochenen Person", Vitus Stemmer, der sich freiwillig mehrmals ins 2 °C kalte Wasser begeben hat, für sein Durchhaltevermögen und seine Bereitschaft.

Ein Dank gilt auch allen teilnehmenden Kameraden, die Übungsteilnahme war mit 20 Mann sehr hoch.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Übung und die Begehung der Eisfläche unter gesicherten Bedingungen stattfand. Wir empfehlen die Eisfläche daher nicht zu betreten!

Alarmierungen in NÖ

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Instagram