· 

Bergung Forstmaschine - Brunn | 18.01.2021

Datum: 18.01.2021
Alarmstufe: T1
Alarmierung: 13:28 Uhr
Einsatzende: 15:00 Uhr
Alarmierung: Pager, blaulichtSMS
Einsatzleiter: HBI Clemens Huber
Eingesetzte Fahrzeuge:

LFA-B Arbesbach

KDO Arbesbach

Zu einer außergewöhnlichen Fahrzeugbergung wurde die FF Arbesbach am Montag, dem 18. Jänner 2021 alarmiert. Bei Holzschlägerungsarbeiten in einem Waldstück nahe Brunn versank eine Forstmaschine, kurz Harvester, im weichen Boden. Der Einsatzort befand sich tief im Wald, eine Zufahrt über den steilen, verschneiten Forstweg war nur mit dem LFA-B Arbesbach möglich, da hier vier Schneeketten montiert waren und das Fahrzeug aufgrund von Allrad und Sperren dazu in der Lage war den Weg auch wieder eigenständig zurückzufahren. Nach einer Lageerkundung und Absprache mit dem Inhaber der Maschine entschloss man sich einen Bergeversuch mit zwei Seilwinden durchzuführen. Das LFA-B Arbesbach wurde in Position gebracht, eine zweite Seilwinde befand sich an einer weiteren Forstmaschine. Zuvor wurden bereits die Reifen mittels eines Baggers, so gut es möglich war, freigelegt.

Das Seil vom Feuerwehrfahrzeug musste einmal umgelenkt werden und wurde einmal eingeschert um die Zugkraft zu erhöhen. Auf Kommando zogen alle Seilwinden gleichzeitig und der Harvester selbst versuchte im Rückwärtsgang aus seiner misslichen Lage zu kommen. Bereits der erste Versuch brachte den gewünschten Erfolg und die Maschine konnte soweit auf den Weg gezogen werden, dass sie die weitere Fahrt wieder selbst fortsetzen konnte.

Ein auf den ersten Blick langwieriger Einsatz konnte so rasch abgearbeitet werden und die Kameraden konnten nach gut 1,5 h wieder ins Zeughaus einrücken.

Alarmierungen in NÖ

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Instagram