Schadstoffübung mit Schadstoffcontainer FF Zwettl-Stadt | 25.05.2018

Datum: 25.05.2018
Übungsort: FF_Haus Arbesbach 
Übungsbeginn: 19:30 Uhr
Übungsende: 22:15 Uhr
Übungsleiter: OBM Johannes Buxbaum 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

LFA-B Arbesbach

WLFA-K Zwettl-Stadt mit Schadstoffcontainer


Zur letzten Übung des ersten Halbjahres 2018 stand etwas besonderes auf dem Programm. Vom Übungsleiter wurde gemeinsam mit dem Bezirkssachbearbeiter für Schadstoffe HBI Franz Schöller organisiert, dass bei dieser Übung der in Zwettl stationierte Schadstoffcontainer vor Ort ist. Drei Kameraden der FF Zwettl rückten mittels Wechsellader und dem Schadstoffcontainer nach Arbesbach aus.

Unterteilt wurde die Übung in drei Stationen.

 

Station 1

Bei der ersten Station wurde der komplette Inhalt des Schadstoffcontainers besichtigt und die Verwendungszwecke der einzelnen Gerätschaften erläutert.

 

Station 2

Hier folgte ein praktisches Beispiel mit verschiedenen Pumpensystemen. Ein simulierter Schadstoff musste von einem Behälter in einen anderen Behälter umgepumpt werden. Dabei wurde die richtige Handhabung mit den Geräten geübt.

 

Station 3

Zum Schluss folgte eine kurze Wiederholung zum Thema Abdichten und Auffangen von Schadstoffen bzw. zu Ölbindemitteln. Weiters konnten hier die Übungsteilnehmer die Schutzanzüge in Schutzstufe 2 und Schutzstufe 3 anprobieren. Ein Schutzanzug der Stufe 3 schützt vor allen flüssigen und festen Gefahrenstoffen. Dazu ist dieser auch noch gasdicht. In dem Anzug selbst muss der jeweilige Träger ein Atemschutzgerät tragen. Körperliche Fitness ist hier die Voraussetzung.

 

Im Anschluss folgte eine kurze Übungsnachbesprechung mit allen Teilnehmern und Vortragenden. Wir möchten uns auch auf diesem Weg bei HBI Franz Schöller für die Ermöglichung und bei den Kameraden der FF Zwettl für die Präsentation des Containers bedanken.

Alarmierungen in NÖ

Unwetterwarnungen - Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Instagram